Unsere Schule

Das Ziel unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit sind selbständig denkende Schüler/innen, die verantwortungsvoll handeln und durch ihre Leistung und Persönlichkeit die Gesellschaft bereichern.

  • Wir verstehen unsere Schule als Lern- und Lebensraum, als Anlaufstation und Begegnungsstätte. Im Mittelpunkt unseres schulischen Bemühens stehen die erfolgreiche Aneignung elementarer Kompetenzen und die weitere Förderung der Leistungsbereitschaft der Schüler/innen und die Vermittlung moralischer Grundsätze, die sich an den allgemeinen Menschenrechten orientieren. Dazu gehören Werte wie Toleranz und Gleichberechtigung der Geschlechter genauso wie das ausdrückliche Bekenntnis zur Demokratie und zum friedlichen, wertschätzenden Miteinander.
  • Es ist unser Anliegen, unsere Schüler/innen zu mündigen Staatsbürgern zu erziehen. Deshalb wecken wir Interesse an unserer Gesellschaft und vermitteln ein fundiertes Allgemeinwissen.
  • Den Schwerpunkt allen schulischen Bemühens richten wir auf
    • eine verstärkte Ausprägung sprachlicher Kompetenzen (BISS- Sprachbildungszertifikat)
    • die Ausrichtung auf ein berufsorientiertes Schulbild, besonders durch Hilfeleistungen beim Weg in die Berufswelt.
  • Das Lernen an unserer Schule soll Neugier wecken und Freude bereiten. Deshalb ermöglichen wir Erfolgserlebnisse und stärken damit das Wohlbefinden. Als Lehrende verstehen wir uns als wichtige Bezugspersonen und motivieren unsere Schüler/innen, den Unterricht aktiv mitzugestalten.
    Gemeinsam mit den Eltern arbeiten wir daran, die Fähigkeiten der Schüler/innen zu fördern, sich selbst realistisch einzuschätzen und bestmögliche Leistungen zu erbringen.
  • Im täglichen Umgang miteinander trainieren wir die sozialen Kompetenzen wie Fleiß, Pünktlichkeit, Pflichtbewusstsein, Zuverlässigkeit und Höflichkeit.

Die Ziele unserer Schule können wir nur erreichen, wenn wir den anderen respektieren, wertschätzen vertrauensvoll miteinander umgehen.
Wir dulden keine Form von Hass, Gewalt und Rassismus.
Dies erfordert Toleranz und Bereitschaft zum Gespräch und damit den Gebrauch der deutschen Sprache.