Leadership

“Begegne dem anderen“. Unter diesem Motto bringt Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung e. V. Führungskräfte zusammen. Viele Mitglieder engagieren sich neben ihrem Beruf ehrenamtlich. So ist 2016 auch das Projekt „Vertretungsstunde“ an unserer Schule entstanden.

Eine neunte Klasse bekommt in diesem Rahmen einmal im Monat Besuch von einer Person, die die eigene Tätigkeit vorstellt. Viel Wert gelegt wird auf eine lebendige, lebensnahe Schilderung der täglichen Arbeit und der beruflichen Laufbahn, die oft auch von Umwegen geprägt ist. So hat nicht jeder Gast das Gymnasium besucht oder ist in Deutschland geboren.

Regelmäßig dabei sind die Berliner Stadtreinigung, die Berliner Bäder-Betriebe und die Polizei. Auch über die Möglichkeiten der Ausbildung in den Unternehmen wird gesprochen. Die Schüler erhalten einen persönlichen Einblick und können Fragen stellen. Es wird versucht, dass auch Auszubildende, die nur wenig älter sind als die meisten in der Klasse, dabei sind, um von ihrem Arbeitsalltag zu erzählen.

Unerwartete und spannende Einblicke erhält die Schülerschaft auch durch Gäste, die von ihren besonderen Aufgaben erzählen. So hat eine Chirurgin, eine Führungskraft der Jugendstrafanstalt oder eine Pädagogin im Kindernotdienst von den Herausforderungen ihrer Arbeit erzählt.

So wichtig das Aufzeigen von Perspektiven nach der Schule ist – auch für andere Inhalte, die den Unterricht mit Impulsen von außen bereichern, ist die „Vertretungsstunde“ geeignet. Gesellschaftlich relevante Themen wie z. B. Homophobie können in diesem Rahmen besprochen werden.

Die Koordinatorin Carmen Vallero freut sich sehr über „Bewerbungen“ von Gästen, die eine Stunde übernehmen möchten. Mehr über das Projekt, Informationen zur Kontaktaufnahme und Berichte vergangener Besuche finden sich hier:

http://leadership-berlin.de/vertretungsstunde/