Die 2. Chance

Schulverweigerung – Schuldistanz 

Der regelmäßige Schulbesuch ist Pflicht und mit dem Recht auf Bildung verbunden. Trotzdem bleiben immer wieder Jugendliche aus unterschiedlichen Gründen der Schule fern. Das hat neben gesetzlichen Konsequenzen u.a. zur Folge, dass ein erfolgreicher Schulabschluss gefährdet ist. Auch ist durch länger anhaltende Schuldistanz oft der Einstieg in das Berufsleben erschwert.

Gemeinsam

Mit Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern und pädagogischen Fachkräften suchen wir zusammen nach Ursachen und Lösungen für Schuldistanz, denn wir wissen, dass wir nur so der Schuldistanz entgegenwirken können. Dabei beziehen wir uns auf eine enge Zusammenarbeit mit der Zuckmayer-Schule und dem Jugendamt Neukölln.

Das Projekt

  • Die 2.Chance ist für jene Schüler*innen da, die schuldistanziertes Verhalten zeigen. Sie fallen durch wiederholtes Fehlen und Verspätungen auf.
  • Die 2.Chance klärt die Ursachen des Fernbleibens und begleitet den Austausch
  • Die 2.Chance entwickelt Förderpläne, die individuell auf die Besonderheiten der Schüler*innen zugeschnitten sind.
  • Die 2.Chance arbeitet mit anderen regionalen und überregionalen Bildungseinrichtungen und freien Trägern der Jugendhilfe zusammen.
  • Die 2.Chance schafft Strukturen, die den Schulbesuch für die Schüler*innen erleichtern und sichern.

Ziele

  • Verringerung der Fehlzeiten
  •  Förderung der Lern- und Leistungsmotivation.
  •  Verbesserung der schulischen Leistungen
  • Aktivierung der Ressourcen und Förderung von Selbsthilfe
  •  Förderung der sozialen Fähigkeiten und Kompetenzen

Angebote

  • Einzelbetreuung und Einzelangebote
  • Begleitung beim regelmäßigen Schulbesuch
  • Hospitation/Coaching im Unterricht
  • Intensive Aufarbeitung von Wissenslücken durch Nachhilfe und

 Hausaufgabenhilfe

  • Begleitung der Lehrer*innen – Schüler*innen – Beziehung
  • Begleitung der Lehrer*innen – Eltern – Beziehung
  • Begleitung der Eltern – Kind – Beziehung 
  • Unterstützende Angebote für die Eltern/Familie
  • individuelle Förderangebote
  • Verhaltenstraining, Krisenintervention

Ansprechpartner*innen:

 

Dipl. Sozialpädagogen Ulrike Niklasch und Önder Erman

Tel.: 030/68874764

Fax.: 030/68081344

zweite-chance@vielfaltev.de